Colorful Faces

#exhabition #firstsoloexhabition #showingart #colorfulfaces #urbanart #streetart #ae89

 

 

Die erste öffentliche Zurschaustellung einiger meiner Werke!

 

"Colorful faces"

 

 

Neben der fantastischen Wintershow des PEGASUS waren meine Bilder im dortigen Gewölbekeller vom 01.12.2016 bis zum 05.02.2017 zu sehen.

 

 

Varieté Theater Pegasus

Planetenallee 5

64625 Bensheim

 

Tel.: 06251/989050 für Tickets 

Varieté PEGASUS - der Link zur Homepage

 

An dieser Stelle ein herzliches und großes Dankeschön an das Team des PEGASUS für diese einzigartige Gelegenheit!

 

 

 

So viel sei schon gesagt: Es kommt noch mehr!

 

 

 

Exposé "Colorful faces"

 

Das auf der Hand liegende Hauptmotiv der Ausstellung „Colorful Faces“ sind Gesichter. Gesichter zwischen Portraits und Masken. Die Bildserie „Colorful Faces“ entstand überwiegend im Jahr 2016.

Das Motiv ist für Anja Ernsberger – AE’89 naheliegend, denn sie umgibt sich liebend gerne tagtäglich mit anderen Menschen, interessiert sich für deren Charakteristika und innerliche Tiefe.

Der Einfluss von Streetartelementen, wie das Graffitispray im Hintergrund und die gesprühten Stencils auf den kleineren Leinwänden, ist deutlich zu erkennen. Er resultiert aus einer temporär leidenschaftlichen Aufmerksamkeit für die international bekannten und gefeierten Streetartkünstler Banksy und Mr. Brainwash. Graffitispray in grellen Neonfarben, kräftig, strahlend, intensiv, bunt.

Sie werden partiell von Gesichtern, welche in schwarz-weiß gehaltenen Acrylfarben im Vordergrund der Bildserie stehen, überdeckt. Die Vermischung der beiden Elemente ist namensgebend für die Exhibition.

 

Zwischen Figur, Portrait und Maske

 

Im Vordergrund der Gemälde steht nicht das exakte Portraitieren von Gesichtszügen, sondern der Ausdruck tiefer Gefühle. Durch den herabfließenden Verlauf der Farben entstehen anstelle von Portraits charaktervolle Masken. Wer genau hin sieht erkennt die unterschiedlichen Eigenschaften negativer Empfindungen. Doch nimmt der farbige Hintergrund das Plakative dieses dunklen Fühlens und erweitert durch diese weitere Dimension die Komplexität des Bildausdrucks.

 

Einfluss des Lichts

 

Je nach Beleuchtung, Helligkeit und Einfall des Lichtes werden die Bilder durch den Betrachter unterschiedlich interpretiert. So verschwinden im gelblichen Schein die neonfarbenen Graffitielemente, während bei starker Bestrahlung ebendiese in den Vordergrund rücken. Demzufolge ergeben sich unterschiedliche Bildausdrücke und –intentionen allein durch das Spiel mit dem Licht.

 

Die Künstlerin verarbeitet in dieser Serie den Verlust eines geliebten Menschen nach einer langen Zeit des Bangen, Hoffen und Leidens. Die Düsternis der Trauer wird jedoch durch die Farbenfreude des Lebens genommen, das stärker denn je in ihrer Brust schlägt. So widmet Anja Ernsberger die Buntheit des Hintergrundes den positiven Erlebnissen und Ereignissen, ihren Freunden und all ihren Lieben, die das Leben lebenswert machen, die Verzweiflung vergessen machen.